September 2020

Ein Tag auf den Tropischen Inseln

Endlich ist es soweit! Wir sind zum ersten Mal mit den Kids aus der WG an der Panke zum Tropical Islands gefahren. Samstag um 10 Uhr haben wir uns mit den Mitgliedern vom Lions Club Berlin am Bahnhof Friedrichstraße getroffen. Gemeinsam sind wir dann mit dem Zug durch den Landkreis Dahme Spreewald bis zum Tropical Island gefahren. Es war eine schöne Zugfahrt und wir konnten die vorbeiziehende brandenburgische Landschaft genießen, Musik hören oder quatschen.

 

Nach einem kurzen Fußweg standen wir dann vor der größten freitragenden Halle der Welt, den Tropical Islands. Das war von außen schon sehr beeindruckend. Wir kamen uns richtig winzig vor. Vor dem Eingang mussten wir erstmal mit anderen Menschen im Corona-Abstand warten und warten und warten. Danach ging aber alles sehr schnell.

 

Nach dem Umziehen betraten wir die Halle und uns schlug erstmal die tropische 26 Grad  warme Luft mit 60% Luftfeuchtigkeit und eine gehörige Lautstärke der anderen Besucher entgegen. Wir hatten als Treffpunkt das Sonnendeck ausgemacht. Von dort hatten wir einen tollen Blick auf den größten Indoor-Regenwald der Welt mit Strand, Pools, Bars und Liegeflächen. Wir sind gleich zur großen Wasserrutsche gelaufen und ganz oft rauf und runter gerutscht. Das war richtig cool.

 

Wir haben uns die ganze Halle angeschaut, sind immer mal wieder ins Wasser gesprungen und haben uns auf dem Wasser treiben lassen. Auf einmal kam ein Mann vorbei und dieser zog einen riesigen Heißluftballon hinter sich her. Das sah lustig aus. Naja…zum vereinbarten Treffpunkt auf dem Sonnendeck sind manche zu spät gekommen. Als dann alle aus der Gruppe da waren, gab es für alle erstmal Saft und Snack´s. Schwimmen macht hungrig. Danach haben wir die Toiletten gesucht und standen plötzlich vor rosa Flamingos. Die hätten wir gern mit nach Hause genommen.

 

Später hatten die Jungs die Idee, Wasserball zu spielen und die Mädchen sind durch die Palmen gelaufen, haben auf den Liegen relaxed und die tropische Dschungellandschaft genossen. So neigte der Besuch sich dem Ende. Gegen 19 Uhr sind wir dann müde und ausgepowert mit dem Zug wieder nach Berlin gefahren. Der Tag war richtig cool und wir hatten viel Spaß im Dschungel.